Windgeräusche bei Dachboxen - JASW

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Windgeräusche, Pfeifgeräusche bei Dachboxen
Sie haben Ihre neue Dachbox aufs Auto montiert und alles für den Urlaub gepackt. Beim Losfahren stellen Sie fest, dass das Auto nun Windgeräusche macht und die Dachbox pfeift. Dieses Pfeifen kann ohrenbetäubend laut und nervig sein, dass die Urlaubsfahrt zum blanken Horror wird und Sie die Box am liebsten wieder abmontieren möchten.

Es ist teilweise unterirdisch, was da so alles in den Internetforen geschrieben wird. Da ist die Rede von Mängeln mit verschiedenen (Auto)Modellen oder von den Herstellern der Boxen oder der Dachträger. Die einen seien gut und die anderen nicht.
Ich kann da jeden beruhigen. Das ist alles völliger Schwachsinn. Die Lösung ist denkbar einfach!

Es ist reine Einstellungssache und man kann grundsätzlich auf jedem Auto jede Dachbox so justieren, dass nur wenig oder sogar keine Windgeräusche mehr auftreten!

Ich hatte diese Probleme mit einer kurzen 350 Liter Dachbox am BMW X3. Denn Windgeräusche sind eine zwangsläufige Folge der Störung der Aerodynamik im Bereich hinter der Frontscheibe und des Daches. Die Folge sind Luftverwirbelungen, die teilweise ein ohrenbetäubendes Pfeifen veursachen können.

Problemlösung:
Mit diesen Schritten stellen Sie Ihre Dachbox ruhig:

1) Montieren Sie Ihre Dachbox so, dass sie sicher auf Ihrem Dachträger befestigt ist.

2) Nun befestigen Sie die Dachbox mit den Trägern an beliebiger Position auf der Dachreling.

3) Jetzt machen Sie eine Probefahrt. Fahren Sie dabei etwas schneller, als Ihre höchste durchschnittliche Reisegeschwindigkeit ist.

4) Die erste Maßnahme ist das Verschieben der Dachbox inkl. Träger entweder nach vorne (in Fahrtrichtung) oder nach hinten. Gehen Sie dazu in Schritten von 8-10cm vor und testen Sie anschließend jede Korrektur mittels einer Probefahrt.

5) Zweite Maßnahme ist die rechtwinklige, d.h. seitliche Position der Dachbox zur Fahrtrichtung gesehen auf den Trägern. Verschieben Sie die Box in 5cm-Schritten beginnend von der Mitte Ihres Autodaches. Vorzugsweise sollten die Korrekturen in Richtung der Öffnungsseite des Boxendeckels gemacht werden. Das erleichert später das Be- und Entladen. Auch hier machen Sie zwischen jeder neuen Einstellung eine Probefahrt mit einer geringfügig höheren Vmax über Ihrer Reisegeschwindigkeit.

Befestigung der Dachbox im hinteren Dachbereich der Dachreeling
nach Justierung in Fahrtachse gesehen und nach mit seitlichem Versetzen


Das war's, Ihre Dachbox macht jetzt keine Windgeräusche mehr.


In dieser Position (ganz nach hniten und etwas nach rechts in Fahrtrichtung
gesehen war diese Dachbox auf dem X3 am Ruhigsten.


Hinweis:
Unter Umständen kann es sein, dass bei bestimmten Geschwindigkeitsbereichen noch schwache Windgeräusche auftreten, die man auch durch die Justierungen nicht wegbekommt. Dies ist allerdings zu vernachlässigen, da der Geräuschpegel i.d.R. niedrig und letztendlich kaum störend ist. Man sollte jedoch darauf achten, dass diese nicht im Bereich der Hauptreisegeschwindigkeit liegen. In diesem Fall justieren Sie die Dachbox geringfügig nach.


Diese Erfahrungen könnten Sie auch interessieren:

Elektronische Fliegenabwehr


Haustüren mit Fingerprint Sicherheitssystem


Gartenpumpen + Hauswasserwerke

                                                                                                                                       

Hochdruckreiniger (Dampfstrahler)

Kleber  

Wespenbekämpfung I

Wespenbekämpfung II

Spezielle Gartentipps





Neu:

Links zu anderen Seiten

Yamaha MT-01 "KODO"

Yamaha YFM700R "RAPTOR"

      

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü