AGB - JASW

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung
1.1 Die allgemeinen Auftragsbedingungen gelten für sämtliche Beratungsangebote und für sämtliche Verträge des Geschäftsinhabers von JASW mit dessen Kunden, unabhängig von Inhalt und Rechtsnatur der angebotenen bzw. vertraglich übernommenen Beratungsleistungen. Im Bezug auf die Beauftragung finden die allgemeinen Auftragsbedingungen auch Anwendung, wenn der Beratungsauftrag nur mündlich erteilt wurde.

1.2 Soweit Beratungsverträge  oder Beratungsangebote schriftliche Bestimmungen enthalten, die von den folgenden allgemeinen Auftragsbedingungen abweichen, gehen die individuell angebotenen oder vereinbarten Vertragsregeln diesen allgemeinen Auftragsbedingungen vor.

2. Honoraranspruch
2.1 Der Inhaber von JASW hat als Gegenleistung zur Erbringung seiner Beratungsleitungen Anspruch auf Bezahlung eines angemessenen Honorars durch den Auftraggeber.

2.2 Wird die Ausführung des Auftrages nach Vertragsunterzeichnung durch den Auftraggeber verhindert (z.B. wegen Kündigung), so gehört dem Inhaber von JASW das vereinbarte Honorar.

3. Honorarhöhe
3.1 Die Höhe des Honorars richtet sich nach dem Zeitaufwand für die jeweilige Beratungsleistung. Zusätzlich erforderliche Aufwendungen wie z.B. Gebühren, Telefonate werden gesondert berechnet.

4. Bestimmte Leistungen
4.1 Die Ausarbeitung zur Ermittlung von Daten und Informationen zu Ladungsvorschlägen wird dem Auftraggeber je nach Aufwand sowie für zusätzliche Recherchen in Rechnung gestellt.

4.2 Wünscht der Auftraggeber weitere Dienstleistungen über die übliche Beratungsleistung hinaus, wie z.B. die Überprüfung der Daten durch ein technisches Institut, Laboreinrichtungen oder staatliche Stellen, so wird eine zusätzliche Aufwandsvergütung zu deren Durchführung sowie alle anfallenden Einzelkosten fällig.

4.3 Freischaltung von Accounts. Der Auftraggeber hat jederzeit die Möglichkeit, vom Vertrag für den Zugang zu einem geschützten und kostenpflichtigen Zugang bestimmter Bereiche der Homepage zurückzutreten, solange kein Zahlungseingang erfolgt ist und der Bereich noch nicht freigeschaltet wurde. Nach diesem Zeitpunkt ist eine Kündigung nicht mehr möglich. Der Vertrag endet dann regulär mit der festgelegten Laufzeit der Freischaltung.

4.4 Die Weitergabe der Account-Zugangsdaten an Dritte Personen, egal zu welchem Zweck, ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadensersatz.

5. Rechnungsstellung und Zahlungsvereinbarung
5.1 Der Vertragsschluss zwischen dem Anbieter und dem Kunden ist dann erfüllt, wenn der Kunde das Angebot der Beratungsleistung durch die Bezahlung des Rechnungsbetrages per Vorauskasse ausdrücklich akzeptiert und damit den Anbieter mit der Durchführung der Dienstleistung nach vorliegendem Angebot beauftragt.    

5.2 Die Rechnungen sind ohne Abzug oder Skonto zu begleichen.

5.3 Der Anbieter verpflichtet sich, nach Zahlungseingang die Dienstleistung gemäß der Aufstellung seines unverbindlichen Angebotes in einem jeweils angekündigten, vorgegebenen Zeitraum zu erbringen. Ausgenommen von der Einhaltung des Zeitrahmens dieser Verpflichtung sind alle nicht voraussehbaren, widrigen Umstände wie z.B. Krankheit, Unfall oder technische Störungen, Ausfälle bei der Datenübertragung über Internet, E-Mailverkehr oder durch technische Defekte an Geräten, die zur Ausarbeitung der Beratungsleistung benötigt werden und durch die es zu einer Verzögerung der Fertigstellung der vereinbarten Dienstleistung kommen kann.   
       
6. Haftung
6.1 Alle Beratungsleistungen inkl. die Ausarbeitung von technischen Informationen werden mit größter Sorgfalt erstellt. Es besteht jedoch keinerlei Anspruch auf Haftung für evtl. Schäden, die aus dem Inhalt dieser Beratungsleistungen hervorgehen.

6.2 Die Verwendung aller Ladedaten, die im Rahmen einer Beratungsleistung in Form von Laborierungsvorschlägen zur eigenen Herstellung von Patronen im Sinne nach §27 (Wiederladeerlaubnis) an den Kunden übermittelt werden, geschieht ausschließlich auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Benutzers.

6.3 Da der Dienstleister bzw. der Ersteller der Ladedaten weder Einfluss noch Kontrolle über die Einhaltung der Verwendung aller erforderlichen Komponenten, Toleranzen, Schwankungen in Bezug auf die Zusammensetzung bzw. das Abbrandverhalten von Pulvern sowie die dazu notwendige technische Ausführung und Sorgfalt der erforderlichen Arbeitsgänge hat, ist eine diesbezügliche Haftung für daraus entstehende Schäden ausgeschlossen.

7. Nutzungsbedingungen erhaltener Leistungen
7.1 Die Verwendung der von JASW erhaltenen Informationen und technischen Daten zur Veröffentlichung des vollständigen oder teilweisen Inhaltes, u.a. auf Internetseiten oder für gewerbliche Nutzungszwecke sowie die Weitergabe der erhaltenen Informationen an Dritte, auch zu Analyse- oder Auswertungszwecken jeglicher Art, ist nicht gestattet. Ausnahmen bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Firma JASW.

7.2  Die Weitergabe und Veröffentlichung der von JASW erhaltenen Informationen nach Pkt 7.1 auf Internetseiten wie z.B. Blogs, soziale Netzwerke oder Internetforen ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadensersatz.     

8. Ausschluss bestimmter Leistungen
8.1 Keine Herstellung sowie Verkauf von spezieller Munition, wiedergeladene Patronen oder Kartuschenmunition, wie z.B. Knall-, Böllerpatronen sowie pyrotechnischer Munition.

8.2 Keine Beratungsleistungen und/ oder Ladedaten für die Bereitstellung und/oder zur Nutzung dieser Daten zu gewerblichen Zwecken sowie zum Einsatz in öffentlichen Bereichen, z.B. Veranstaltungen, Theater- und Filmaufführungen.

9. Widerrufssrecht
9.1 Der Auftraggeber hat das Recht, jederzeit vom Vertrag zurückzutreten, unter der Bedingung, dass der Dienstleister noch nicht mit den Arbeiten für die Beratungsleistung begonnen, oder diese vollendet hat oder die Freischaltung eines Accounts bereits erfolgt ist.

Hinweis gem. §312d Abs. 1 BGB für die Erbringung von Dienstleistungen:

9.2 Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers vollständig erfüllt ist, bevor der Auftraggeber sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.   

10. Erfüllungsort, Gerichtsstand

Erfüllungsort für Leistungen und Zahlungen ist Darmstadt.
             

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü