Jagen- Schiessen- Wiederladen
Erfolgreich
Optimal
Effizient
Suchbegriff eingeben
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

9,3 x 74R

Jagdkaliber


Patronenbezeichnung:
9,3 x 74R

Kaliber:
.366/ 9,3mm

Einsatzbereich:
Schalenwild, Hochwild

Erscheinungsjahr:

1904

Hülsenabmessungen:

L3: 74,70mm

Schulterwinkel: 5°

Gasdruck:

3400bar

Geschossgewicht:

250-286grs

Geschwindigkeit:

Vo 720m/s                            286grs Geschoss

Energie:

Eo 4804 Joule                         aus 61cm Lauf

Geschichte und jagdlicher Einsatzbereich
Als eine der größten und stärksten deutschen Randpatronen ist die 9,3x74R "die" deutsche Hochwildpatrone für Kipplaufbüchsen. Je nach jagdlichem Einsatzgebiet und Jagdart kann eine Doppelbüchse die erste Wahl für eine erfolgreiche Jagd sein.  

Von der Leistung mit der 9,3x62 identisch, arbeitet die 9,3x74R aufgrund ihres sehr großen Pulvervolumens mit einem 500bar niedrigeren und damit verschlußschonenden Gasdruck. Wie bei allen jagdlichen Randpatronen erhöht dieser Umstand die Sicherheit der Hülsenextraktion, insbesondere bei Waffen mit einem Ejektor.

Durch den größeren Geschossquerschnitt verfügt die lange 9,3mm gegenüber allen kleineren hochwildtauglichen Mittelkalibern mit Rand wie z.B. der 8x57IRS, über eine deutlich höhere Schockwirkung (S.P.I. 350 zu 210). Dieser Umstand ist auch in der jagdlichen Praxis zu bemerken. Die um ca. 700m/s relativ langsam fliegenden Geschosse mit einem Geschossgewicht von 286grs sind ausserdem auch unempfindlicher gegenüber Flugbahnhindernissen.

Munition und Geschosse
Der "normale" jagdliche Nutzer der 9,3x74R setzt Fabrikmunition zur Jagd in seiner Kipplaufwaffe, meistens im Drilling oder in der Doppelbüchse ein und kann je nach Jagdart, Einsatz und Wildart(en) unter Umständen auch mit relativ einfachen, aber zeitgemäß konstruierten Teilmantelgeschossen
noch zufriedenstellende Resultate erzielen.

Die Sicherheit für eine ausreichende Tiefenwirkung ohne Geschossversagen ist zwar nicht so kritisch einzustufen wie bei anderen Kalibern mit den höherwertigen Geschosstypen, aber immer noch vorhanden. Hier liegt der Grund einfach darin, dass die Geschosse aufgrund des etwas günstigeren Verhältnisses der kaliber- und leistungsspezifisch
gegebenen aussenballistischen Belastung längst nicht so gefordert werden, wie in anderen als hochwildtauglich geltenden und in diesem Bereich eingesetzten Jagdkalibern.

Insofern ist die Munitions- bzw. Geschosswahl bei der 9,3x74R kein allzu kniffliges Problem. Vorhandene Werkspatronen werden u.a. von Brenneke, Geco, Hornady, Lapua, Norma, RWS und Sako angeboten. Wer seine lange 9,3mm auch im Ausland auf Elch oder schwere, weißrussische Keiler führen möchte und daher eine ausreichend hohe Tiefenwirkung benötigt, sollte allerdings nur zu ausgewählten Geschosskonstruktionen, einem jagdlich angepassten Einsatzgeschossgewicht und dem richtigen zielballistischen Wirkungsverhältnis greifen.  

Wiederladen
Aus diesen Gründen ist auch die 9,3x74R eine sehr dankbare Patrone für den Wiederlader. Auch hier gilt: nur mit ausgesuchten und jagdlich tauglichen Geschosskonstruktionen, die auf den jagdlichen Einsatz, der Waffe und Patrone abgestimmt sind, können auch wirklich jagdlich zuverlässige Ergebnisse erreicht werden.

Ein weiterer Vorteil von speziell abgestimmten Jagdladungen ist der, dass der
Einsatzbereich der größten deutschen Randpatrone nochmals erweitert werden kann.
Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gerne auch spezielle Ladedaten für Wunschlaborierungen zu günstigen Konditionen, sprechen Sie uns über den u.a. E-Mailkontakt an.

                                  =>Kontakt<=

Fazit
Die 9,3x74R rundet seit Jahren die Programme der renommierten Kipplaufwaffenhersteller nach oben ab. Neben den beliebten Doppelbüchsen, die immer eine ganz hervorragende Basis auf Bewegungsjagden im In- und Ausland sind, ist d i e Top-Waffe
für die lange "Neun-Drei" der Doppelbüchsdrilling. Diese Waffe vereint die Vorteile der starken Hochwildpatrone mit der Möglichkeit des schnellen Schrotschusses, z.B. auf den schnellen Fuchs bei der Drückjagd.     

In der Konstellation Drilling, Doppelbüchse, einer Bockbüchsflinte oder eines DBD's ist die 9,3x74R für den Waldjäger eine fast unschlagbar effektive Patrone. Sie erfüllt alle zielballistischen Erfordernisse für die Waldjagd auf Hochwild bei Kurz- und mittleren Schussdistanzen ganz hervorragend und verfügt über die notwendige Unempfindlichkeit gegenüber mittelstarken Flugbahnh
indernissen. Dies alles leistet die Patrone mit einem angenehmen Schussverhalten und sehr wenig Wildbretzerstörung.

Auch in den stark bewaldeten nordamerikanischen und skandinavischen Gefilden ist man mit einer guten Doppelbüchse mit der 9,3x74R sehr gut ausgestattet.    


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü