9,3 x 62 - JASW

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

9,3 x 62

Jagdkaliber


Patronenbezeichnung:
9,3 x 62

Kaliber:
.366/ 9,3mm

Einsatzbereich:
Schalenwild, Hochwild

Erscheinungsjahr:

1905

Hülsenabmessungen:

L3: 62,00mm

Schulterwinkel: 17°

Gasdruck:

3900bar

Geschossgewicht:

250-286grs

Geschwindigkeit:

Vo 722m/s                            286grs Geschoss

Energie:

Eo 4834 Joule                         aus 61cm Lauf

Kurzbeschreibung und jagdliche Einstufung
Die 9,3x62 hat sich über die Jahre zu einem der erfolgreichsten Jagdkaliber gemausert. Seit langer Zeit auf alles Hochwild eingesetzt und bewährt, gelang es der Patrone, nicht zuletzt durch die Beliebheit im Forstdienst, sich einen großen Marktanteil im Segment der Hochwildkaliber zu erobern.
Man sieht
auf Drückjagden inzwischen mehr "Neun-Drei-Zwei-und-Sechziger" als jedes andere Kaliber. Nahezu jeder Waffenhersteller hat Repetierbüchsen oder Selbstladebüchsen für die Patrone im Programm.   

Was die ausgewogene Patrone zu einem der besten Hochwildkaliber macht, ist ihr sehr hoher Wirkungsgrad, mit dem Geschosse unterschiedlicher Gewichtsklassen z.B. von 250grs/ 16,2 Gramm und 286grs/ 18,5 Gramm auf moderate Mündungsgeschwindigkeiten beschleunigt werden. Der in der Praxis merkliche Unterschied in der Tötungswirkung zu Mittelkalibern wie der 7x64 oder .30-06 begründet sich in der Tatsache, dass die 9,3x62 Schockwirkungsindexwerte um 350 (gegenüber 220) erreicht. Hier sieht man deutlich, dass ein größeres Kaliber mit der entsprechenden Geschossmasse durch den größeren Wundkanal eine größeres Durchgangsvolumen und damit eine höhere wundballistische Wirkung erzielt.

Aber, wo Licht ist, ist auch Schatten: inzwischen sollte es kein Geheimnis sein, dass auch die 9,3mm zu den sensiblen Kalibern gehört, was den Einsatz und die Verwendung von bleifreien Geschossen bei verschiedenen jagdlichen Einsatzzwecken angeht.

Inzwischen ist die Patrone auch in einige (teilweise wirklich saudumme) negative Schlagzeilen wegen angeblich mangelnder Schusswirkung und schwierigen Nachsuchen geraten.
Dies hat aber überhaupt nichts mit eigentlichen der Qualität oder der Leistungsfähigkeit der Patrone zu tun, sondern aufgrund von eklatanten Fehleinschätzungen der
betreffenden Schützen in Bezug auf jagdliche und zielballistische Grundsätze der Geschosswirkung im Wildkörper.

Wer käme schon auf die Idee, seinen Rasen mit einer Planierraupe zu vertikultieren und sich anschl. darüber zu beschweren, dass die Grasnarbe nicht gleichmäßig fein gelüftet ist...?     
      

Waffen
Eine sehr gute Wahl sind handgefertigte Neu- oder Umbauten des zuverlässigen und bewährten Mauser 98-System. Wer eine optimale und ganz persönliche Abstimmung wünscht, fährt mit diesem Konzept am Besten.
Empfehlenswert sind aber auch die tschechischen CZ-Waffen, die über ein ausgezeichnetes Basissystem nach Mauserart mittels zeitgemäßer CNC-Fertigung aus einer hochfesten Stahlsorte verfügen und in der Hand eines erfahrenen+ guten Büchsenmachers verbessert, auch sehr gut individuell angepasst und aufgewertet werden können.
Natürlich gibt es auch sonst noch einige Fabrikwaffen im Kaliber 9,3x62. Aber Vorsicht: längst nicht jede Waffe taugt etwas, insbesondere für unterschiedliche Benutzer.

Munition
Um aus dem Angebot an empfehlenswerten Fabrikpatronen für die 9,3x62 die richtige Munition herauszufinden, muss bei der Geschossauswahl neben der Waffe vor allem der jeweilige jagdliche Einsatzbereich berücksichtigt werden.

Geschosse
Nach unseren Erfahrungen kommen die besten Teilmantelgeschosse mit Bleikern von den renommierten amerikanischen Herstellern.
Die besten bleifreien Geschosse für die 9,3x62 sind Kupferhohlspitzgeschosse auf Basis des Deformationsprinzips. Teilzerleger oder andere Wunderkonstruktionen wie "hydrodynamisch wirkende" Messinggeschosse sind schlichtweg Nonsens und immer von unzureichender zielballistischer Wirkung. Sehr gute bleifreie Geschosse sind die Kupferhohlspitzgeschosse mit hoher Massestabilität, welche den zielballistischen Erfordernissen des jeweiligen jagdlichen Einsatzbereiches entsprechen.                    

Jagdlaborierungen
Es ist unmöglich, hier alle sinnvollen Pulver- und Geschosskombinationen aufzuzählen, zumal die richtigen Komponenten teilweise waffenspezifisch sind und von verschiedenen Einsatzparametern abhängen. Was die 9,3x62 hierbei auszeichnet, ist ihre große Kompabilität für Spezialanwendungen.

Für Wiederlader kann die 9,3mm aber noch deutlich mehr leisten. Dies ist vor allem dann erforderlich, wenn die 9,3x62 Patrone aus einer speziellen Waffe verschossen wird bzw. unter erschwerten Bedingungen in der Jagdpraxis eingesetzt wird. Hier müssen die Ladungen angepasst und optimiert werden.
Wir erstellen Ihnen auf Wunsch jederzeit gerne Ladedaten mit weiteren wichtigen Informationen im Rahmen einer Laborierungsausarbeitung zu günstigen Konditionen, sprechen Sie uns über den u.a. E-Mailkontakt an. Hinweis: Wir bieten aus Sicherheitsgründen k e i n e Laborierungsausarbeitungen für Waffen in Überschallkalibern mit Schalldämpfern an.   

                        =>Ladedaten 9,3x62<=

Fazit
Die Leistungseigenschaften der 9,3x62 in Verbindung mit dem sehr moderaten Rückstoss machen die 9,3mm zu einer
hervorragenden Waldpatrone für starkes Hochwild im europäischen Raum und im Ausland. Leichte und handliche Repetierbüchsen mit einer kompakten Bauweise sind in Abhängigkeit von der richtigen Geschoss- Pulverkombination sehr praktikable und effektive Waffen bei Nachsuchen.

Nachtrag für Drückjagdschützen: Natürlich entbindet es auch den 9,3mm-Schützen nicht davon, die Grundregeln für einen sauberen Schuss einzuhalten:

  • richtiger Treffersitz (Ansitz+ Pirsch oder Drückjagd)

  • zum Einsatzzweck passende Munition (Geschoss)

  • Schussposition zum Stück


Ein ganz kleiner Makel der zweifelsohne guten und bewährten Hochwildpatrone soll aber nicht unerwähnt bleiben (d.h. wenn man dies überhaupt als einen Nachteil sehen kann):

Allen Individualisten unter uns, die ein wirkungsvolles und ein besonderes, im Sinne eines nicht
häufig gesehenen Kalibers, ihr Eigen nennen möchten, dem verbietet sich angesichts der weiten Verbreitung der 9,3x62 leider die Anschaffung einer Waffe dieses Kalibers.

Aber zum Glück gibt es mehr als genug an vergleichbaren und ebenso wirksamen
Hochwildpatronen, den wer möchte schon ein "Allerweltskaliber"?


Nächstes Kapitel:
=>9,3x64<=   

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü