Jagen- Schiessen- Wiederladen
Erfolgreich
Optimal
Effizient
Suchbegriff eingeben
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

.444 Marlin

Jagdkaliber


Patronenbezeichnung:
.444 Marlin

Kaliber:
.430/ 10,90mm

Einsatzbereich:
Hochwild

Erscheinungsjahr:

1964

Hülsenabmessungen:

L3: 56,52mm

Zylindrische Randhülse

Gasdruck:

3550bar

Geschossgewicht:

240-265grs

Geschwindigkeit:

Vo 724m/s                            325grs Geschoss

Energie:

Eo 4518 Joule                         aus 56cm Lauf

Geschichte
Die .444 Marlin gelangte als eine in den USA populäre Patrone für die Waldjagd über den Import von starken Unterhebelrepetierern wie z.B. die Modelle 336 und 1895 von Marlin nach Europa. Die Patrone kann man als eine mehrstufige Verlängerung der .44 Magnum oder der potenten .445 Super Mag (DAN WESSON) ansehen.  

Das Hauptmanko der mangelnden Schusswirkung war die Verfügbarkeit unangepasster Geschosse, die schon damals mit den hohen Geschwindigkeiten der .444 Marlin hoffnungslos überfordert waren, zumal sie als Kurzwaffengeschosse für ein niedrigeres Geschwindigkeitsfenster konzipiert waren, führte lange Zeit zum Unvermögen der Patrone, die Energie in eine sichere Tiefenwirkung umzusetzen. Dieser Mangel bestätigt sich, wenn das Kaliber mit Fabrikmunition auf Sauen,
schweres Hochwild, Bär oder Elch eingesetzt wird.

Die heutige Situation hat sich inzwischen zumindest für Wiederlader deutlich verbessert. Sowohl, was die Versorgung von Unterhebelrepetierern der Patrone mit wirkungsvoller Munition, als auch was die Massestabilität der Geschosse angeht. Dadurch ist die schnelle .44er sehr gut als ein hochwirksames Spezialkaliber für die Waldjagd und zur Nachsuche einzusetzen. Nicht wenige Hundeführer haben diese Tatsache erkannt und führen die Patrone mit Begeisterung.  

Leistungsdaten
Durch die Verwendung der großen Kaliberquerschnittsfläche in Verbindung mit Geschossgeschwindigkeiten über 700m/s zeigt die .444 Marlin auch aus etwas kürzeren Läufen wie z.B. 56cm Lauflänge ein erstaunliches Leistungspotential. Mit einer Schockwirkung zwischen 400 und 500 übertrifft sie damit die 9,3x62 mit 19 Gramm Geschossen deutlich! Wie alle großkalibrigen Unterhebelrepetiererpatronen mit Rand hat die .444 Marlin gegenüber unseren Hochwildkalibern den Vorteil des wesentlich größeren Schusskanals und damit verbunden eine verbesserte und rasche Tötungswirkung durch die großflächige Organzerstörung mit einem hohem Blutverlust. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass nur geeignete Geschosse verladen werden.

Waffen
Als Anbieter mit der meisten Erfahrung im Bereich von UHR's ist der Hersteller MARLIN zu nennen. Sehr erfreulich ist das Preis- Leistungsverhältnis in Bezug auf praktische Konzeption, Robustheit und Zuverlässigkeit. Aber auch hier ist noch jede Menge Luft nach oben. Um einen Marlinunterhebelrepetierer optimal in den jagdlichen Einsatz zu bringen, muss die Waffe technisch modifiziert und in der Handhabung auf den erforderlichen Stand gebracht werden. (Hinweis: dazu zählen allerdings k e i n e unsinnigen Abzugsreduzierungen oder der Austausch von Federn wie beim CAS-Schiessen, schließlich darf die Waffe Ihre Gebrauchstüchtigkeit nicht verlieren).        

Munition
Die Standardmunition von
Remington ist mit einem 265grs schweren Teilmantel-Flachkopfgeschoss geladen. Befeuert wird es von einem mittelschnell abbrennenden NC-Röhrchenpulver und einer Ladung von 52,5grs. Nichtwiederlader können auch auf Hornadymunition zurückgreifen, beide Sorten mit einem 17,2 Gramm Geschoss, einmal das Teilmantelflachkopfgeschoss nach der Inter-Lock Konstruktion und das gleich schwere, strömungsgünstige Hornady FTX-Geschoss mit Hohlspitze aus der LE-Serie. Leider haben beide Geschosse nur einen beschränkten jagdlichen Einsatzbereich.

Wiederladen
Zur Drückjagd sowie für Hundeführer, welche die .444 Marlin auch zur Nachsuche einsetzen möchten, raten wir allerdings nur zur Verwendung von splitterfreien Spezialgeschossen. In der Patrone machen diese speziell wiedergeladenen Laborierungen Sinn, die die nicht in Wiederladebüchern oder im Netz aufgeführt sind. Wir haben dazu entsprechende Ladungen entwickelt, die für die Verwendung im jagdlichen Einsatzbereich optimiert sind und die sich jagdlich hervorragend bewährt haben.
Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gerne auch Ladedaten für Wunschlaborierungen aus Ihrem vorhandenen Pulverbestand (sofern geeignet) zu günstigen Konditionen, sprechen Sie uns über den u.a. E-Mailkontakt an.
                            =>Ladedaten .444 Marlin<=

"Spezialgeschosse"
Vorsicht mit Konstruktionen von kleinen Anbietern deutschsprachiger Herkunft. Hier werden teilweise völlig abstruse Geschosskonstruktionen mit einem märchenhaften "hydrodynamischem Effekt" oder anderem Unsinn propagiert. Diese Geschosse sind hinsichtlich ihrer zielballistischen Wirkung völlig unwirksam und verursachen unnötig lange oder ergebnislos verlaufende Nachsuchen.       
       

Fazit  
Vor der Anschaffung dieses Kalibers sollte man sich allerdings darüber im Klaren sein, dass man für den erfolgreichen jagdlichen Einsatz dieser Patrone wiederladen (oder lassen) muss! Denn im Gegensatz zur .45-70 Government, die man aus Waffen mit 61cm langen Läufen auch mit Fabrikpatronen befeuern kann, wird man mit der z.Z. zur Verfügung stehenden Auswahl an Geschossen der 3 Laborierungen nicht glücklich, zumal auch keine bleifreie Munitionssorte erhältlich ist.

Die .444 Marlin ist ein Spezialkaliber, das sich hervorragend für kompakte Waffen, d.h. Unterhebelrepetierer für die Waldjagd und zur Nachsuche eignet. Man sollte allerdings genauso wie bei .45-70 Gvt. nicht den Fehler machen, die Einsatzentfernung zu überreizen. Kurzdistanzen und ein Maximum bis 70 Meter Entfernung sind die realistischen jagdlichen Entfernungen der Patrone. Ebenso wenig eignet sich die .444 Marlin für den primären Einsatz als Ansitzkaliber, es sei denn, man setzt sie auf die üblichen Entfernungen im Wald oder an der Kirrung ein.

Die .444 schiesst sich übrigens genauso angenehm wie eine .45-70 Gvt. mit stärkeren Ladungen. Die Beherrschung der Patrone ist überhaupt kein Problem, insbesondere dann, wenn die richtigen Modifikationen an der Waffe vorgenommen werden.


Nächstes Kapitel:
=>.45-70 Government Teil 1<=


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü