.358 Winchester - JASW

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

.358 Winchester

Jagdkaliber


Patronenbezeichnung:
.358 Winchester

Kaliber:
.358/ 9,09mm

Einsatzbereich:
Schalenwild, Hochwild

Erscheinungsjahr:

1955

Hülsenabmessungen:

L3: 51,20mm

Schulterwinkel: 20°

Gasdruck:

4050bar

Geschossgewicht:

180-250grs

Geschwindigkeit:

Vo 730m/s                            250grs Geschoss

Energie:

Eo  4316Joule                         aus 52cm Lauf

Geschichte
Wie die .35 Whelen, die aus der .30-06 entstammt, basiert auch die .358 Winchester auf einer Patrone der Kalibergruppe .30, der .308 Winchester.  

Dass die .308 Winchester ein gutes Jagdkaliber ist, d.h. zumindest für den Ansitz, ist vielen bekannt. Aber die Patrone stösst bei den Gegebenheiten auf Drückjagden hinsichtlich der Schockwirkung+ Wundkanalreserven schnell an ihre Grenzen und wirkt deshalb nicht immer zufriedenstellend.

Um aus der Militär- und Polizeipatrone mit der 51,0mm kurzen Hülse ein neues, effektiveres Kaliber zur Hochwildjagd zu machen, weitete Winchester den Kaliberdurchmesser am Hülsenmund auf das Kaliber .358, d.h. 9,1mm auf und brachte 1955 die .358 Winchester heraus.

Leistungsdaten
Die .358 Win. arbeitet mit einem Höchstgasdruck von 4050bar, was etwa dem Druck einer .30-06 entspricht.

Mit Geschossen bis zu einem Gewicht von 250grs/16,2 Gramm erreicht die .358 Win. je nach Lauflänge und Geschoss zwischen 3800-4300 Joule bei einem respektablen Schockwirkungsindex von 280-300. Im Gegensatz zur .308 Winchester ist das ein gutes Leistungsplus um einen Index von 100.    

Munition für die .358 Winchester gibt es
in verschiedenen Geschossgewichten u.a. von Hornady und von Double Tap (FA. Liemke).
Wer bleifreie Munition sucht, kann auf die
Winchestermunition mit 225grs Barnes TSX zurückgreifen. Die Laborierung erbringt aus der .358 Win. eine Vo von 760m/s und eine Eo von 4237 Joule.   



Fazit
Die kompakte, kurze Bauform der Hülse macht die .358 Winchester zum idealen Kaliber für den Fangschuss- und Nachsucheneinsatz und einem adäquaten Drückjagdkaliber. In Verbindung mit schnell verbrennenden NC-Pulver können handliche Repetierer mit sehr kurzen Läufen eingesetzt werden. Praktikabel im Sinne einer optimal umgesetzten Pulverladung sind durchaus noch Lauflängen mit bis zu 42cm Länge einzusetzen, die mit dem richtigen Pulver noch mehr als 98% an Energie umsetzen.

Aus einem 45cm kurzen Lauf verschossen, erbringt die Patrone mit einem 250grs schweren Geschoss und dem geeigneten NC-Pulver den erstaunlichen Schockindexwert von 287.

Wie sich die .358 Winchester mit der 9,3x62 verglichen schlägt, kann man in der nebenstehenden Tabelle rechts sehen.

Wer sich für eine leichte Nachsuchebüchse in kürzester Bauform mit moderatem Rückstoss interessiert, sollte die .358 Winchester ernsthaft in die engere Wahl nehmen. Für einen Neu- oder Umbau eines geeigneten Repetierers eignen sich z.B. zuverlässig arbeitende Repetiersysteme.




.358 Winchester

9,3x62

Hülsenlänge
51,20mm

Hülsenlänge
62,00mm

Hülsenvolumen
57,3grs

Hülsenvolumen
78,2grs

Max. Gasdruck
4050bar

Max. Gasdruck
3900bar

Lauflänge
52cm

Lauflänge
52cm

Geschossmasse
250grs

Geschossmasse
250grs

Vo: 735m/s

Vo: 742m/s

Eo:  4374Joule

Eo: 4456 Joule

Pulverabbrand:
100%

Pulverabbrand:
100%

Wirkungsgrad
36,6%

Wirkungsgrad
36,2%

Rückschlagenergie
bei einem
Waffengewicht von 3,8kg:
33,3 Joule

Rückschlagenergie
bei einem
Waffengewicht von 3,8kg:
34,3 Joule

Schockwirkungsindex
325

Schockwirkungsindex
346


Nächstes Kapitel:
=>.35 Whelen<=


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü